Zen Meditation

Die Schweigemeditation im Stil des Zen ist ein traditionsreicher Übungsweg, der aus dem chinesisch-japanischen Buddhismus stammt. Zazen bedeutet Sitzen in Versunkenheit. In seiner reinsten Form ist Zazen das Verweilen in einem Zustand gedankenfreier, hellwacher Aufmerksamkeit, die jedoch auf kein Objekt gerichtet ist und an keinem Inhalt haftet. Es ist ein Weg zum eigenen Wesenskern und öffnet für die Erfahrung der Verbundenheit allen Seins.
Alle Zen Kurse finden im Schweigen statt.

Wöchentliches Zazen
Jeden Dienstag und Donnerstag von 06:30 bis 08:00 und Dienstag 19:00 bis 20:00 / Donnerstag von 18:00 bis 19:00 laden die Mitglieder der Wohngemeinschaft Offener Kreis zur Schweigemeditation ein. Die öffentlichen Meditationen unter der Woche werden durch langjährige Zen-Praktizierende angeleitet. Eine Einführung kann auf Anfrage gegeben werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zen Einführung
Während einem halben Tag werden Interessierte in die Praxis des Zazen sowie in verschiedene Rituale eingeführt. Für die Teilnahme an Zazenkai und Sesshin ist eine Einführung Voraussetzung.

Zazenkai
Zazenkai heisst wörtlich: „Zazen-Treffen“. Wir verbringen ein oder mehrere Tage im Schweigen. Der Ablauf umfasst wechselweise Zazen und Gehmeditation (Kinhin), mit Möglichkeit zum Einzelgespräch (Dokusan) sowie eine thematische Vertiefung (Teisho).

Sesshin
Sesshin heisst wörtlich: Sammeln des Herz-Geistes. Es ist eine Periode intensiven Sitzens in der Gruppe an 3-7 Tagen mit täglich 7,5 Stunden Zazen, Teisho, Dokusan sowie einer buddhistischen Liturgie und Körperübungen.

Zen und Frauen
Wir praktizieren auf den Spuren von weiblichen Zen Meisterinnen aus Vergangenheit und Gegenwart. Täglich mehrere Stunden Zazen, Teisho, Dokusan und Körperarbeit.

Zen Studientag
Studium von Texten chinesischer, japanischer und westlicher Meisterinnen. 3 Stunden Zazen, 2 Std Zen Gespräche.

Zen Praxiswoche
Die Teilnehmer*innen leben für eine Woche in der Wohngemeinschaft mit, übernehmen Aufgaben in Haushalt und Zendo und nehmen am wöchentlichen spirituellen Austausch teil. Daneben bleibt Zeit für das persönliche Innehalten, Selbststudium und die eigene stille Praxis im Zendo.

Zazen Praxistag
2 1/2 Stunden Zazen, Kinhin, Vortrag und Möglichkeit zum Einzelgespräch.
Zen-Einführung wird vorausgesetzt.

Shutsugen
Shutsugen heisst übersetzt: „im gegenwärtigen Augenblick sein“ und „hervorkommen“. Der Ablauf von Shutsugen, das jeweils an einem Sonntagabend stattfindet, gestaltet sich wie folgt: Zazen, Impulsvortrag, Textbesprechung, Zazen und abschliessende Rezitation.

Zazen mit Dokusan
Zweimal monatlich bietet Anna Myoan Gamma Roshi im Rahmen des öffentlichen Zazen an einem Dienstag oder Donnerstag Abend die Möglichkeit zum Einzelgespräch. Im Anschluss an das Sitzen wird wechselweise eine schamanische Trommelreise oder eine Lichtheilungsmeditation angeboten (siehe unter „Aus den Religionen“).

Zen Gespräch
Es können Fragen geklärt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Sie finden vor der Dienstagabendmeditation mit Dokusan statt.

Jukai Class
Vorbereitung zur Jukai Zeremonie, der formellen Zufluchtnahme bzw. der Einheit mit Buddha, Dharma und Sangha. In einer Gruppe werden die Bodhisattva Gelübde studiert, das Kechimyaku, die männliche und weibliche Ahnenreihe zurück bis zu Buddha geschrieben und das Rakusu genäht, das an Buddhas Gewand erinnert.
Während der Zeremonie bekräftigen die Zen Schüler und Schülerinnen die Bereitschaft, den Zen Weg weiter zu gehen und die Gelübdeie in ihr tägliches Leben zu integrieren. Sie erhalten einen buddhistischen Namen.
Dieser Weg steht auch Christinnen und Christen offen.
Anmeldungen mit einem Motivationsschreiben an Anna Myoan Gamma: ag@annagamma.ch, Vermerk Jukai Class

Zen in der Wüste
Die Wüste ist ein besonderer Ort der Einkehr und Selbstbesinnung. Die Kargheit der Landschaft und der atemberaubende Sternenhimmel bringen tiefe Seiten der Persönlichkeit zum Klingen. Täglich mehrere Stunden Zazen und Gelegenheit zum Dokusan und Gottesdienst. 
Zum Ende der Woche wird ein Tag in Jerusalem verbracht und lokale Friedensprojekte besucht.

Zen und Leadership
Führungskompetenz leben ist eine Kunst, die wie jede Kunst der steten Übung bedarf. Sie zu fördern gleicht einem persönlichen Entwicklungs- und Reifungsprozess. Die Angebote für Führungskräfte von Anna Gamma schliessen die spirituelle Dimension mit ein. Grundlage ist der traditionsreiche Weg des Zen, der undogmatisch vermittelt wird. Sie finden mehr dazu unter: www.annagamma.ch