Wohngemeinschaft Offener Kreis

Die Wohngemeinschaft Offener Kreis bildet den Kern des Zen Zentrums und steht so für Kontinuität. Es ist uns ein Anliegen, mit der eigenen Lebensgestaltung „das Feuer zu hüten“ und den Ort so zu gestalten, dass er anderen spirituell und emotional Heimat geben kann. Dazu pflegen wir miteinander die tägliche Schweigemeditation im Stil des Zen, den wöchentlichen spirituellen Austausch sowie Gastfreundschaft.

Für den Lebensunterhalt sorgt jede und jeder selbst. Aufgaben und Verantwortung werden partnerschaftlich geteilt. Gemeinschaft und Eigenständigkeit sind uns gleichermassen wichtig.

Wir haben einen freien Platz in unserer WG. Kontaktieren Sie uns bitte bei Interesse.

Erfahrungsbericht - Wohnen in der Wohngemeinschaft «Offener Kreis»
"In der Wohngemeinschaft «Offener Kreis» nimmt die gemeinsame spirituelle Praxis einen wichtigen Teil des Zusammenlebens ein. Die Kombination von miteinander Leben und praktizieren hat mich von Anfang an sehr angesprochen.
Zunächst wurde ich zu einem Gespräch eingeladen. Wir sprachen darüber, wie alle mit ihrem Dasein zu einem gut funktionierenden Zusammenleben beitragen können. Dann kamen Probewohnen und der Einzug. Es gab grössere Altersunterschiede zwischen uns. Nicht alle waren gleichermassen beruflich oder familiär eingebunden. Es gab unterschiedliche Essgewohnheiten. Ich zum Beispiel bin Vegetarierin. All dies hatte Platz, denn die Meditation als spirituelle Praxis war das Bindeglied für uns alle. Zu unserem Alltag gehörten Zeiten der Stille, z.B. während ‘Sesshins’ wenn Gäste in den Gästezimmern übernachteten und mit uns schweigend frühstückten. Nebst dem Schweigen gab es auch Geselliges, wenn wir etwa zu zweit, zu dritt oder alle zusammen Ausflüge machten, füreinander kochten, musizierten, in Wir-Runden auch heikle Themen des Zusammenlebens ansprachen.
Mein Leben hat sich weiter entwickelt und mich an neue Orte gebracht. Nach wie vor fühle ich mich mit der Gemeinschaft verbunden, nehme gerne an der einen oder anderen Veranstaltung im Zentrum «Offener Kreis» teil. Danke, dass ich mit euch leben und  praktizieren durfte."
YoEn