ProLife - Zwischenzeit

Worum es geht
„ProLife - Zwischenzeit“ bietet ein Programm für eine 3-12-monatige Übergangszeit. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, die eigene Wegspur zu entdecken und eine Ausrichtung für das eigene Leben zu finden.

Zielpublikum
Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene:
- die nach einer ersten Ausbildung, vor dem Studium oder am Übergang zu einem neuen Lebensabschnitt eine „Zwischenzeit für das Leben“ einschalten wollen.
- die eine Ausrichtung für ihr Leben suchen und sich in unserer Gesellschaft an einem Brennpunkt der heutigen Zeit engagieren wollen.

Programm
Sie leben mit im Rhythmus der Spirituellen Wohngemein­schaft Offener Kreis: dazu gehören die gemeinsame tägliche Zen-Meditation, regelmässiger spiritueller Austausch, Übernahme einer Aufgabe im Bereich des Zusammenlebens. Gleichzeitig engagieren Sie sich in einem sozialen Projekt der Stadt Luzern in Form eines Praktikums oder Freiwilligenarbeit (½-tags). Sie werden im Bedarfsfall bei der Vermittlung möglicher Praktikumsplätze bzw. Sozialeinsätze unterstützt und im Einsatz begleitet.

Der regelmässige Austausch über die Erfahrungen und über den eigenen spirituellen Weg hilft, Leichtes wie Schwieriges immer einfacher und selbstverständlicher auszusprechen und anzunehmen.

Das Mitleben in der Spirituellen Wohngemeinschaft mit den zugehörigen Aufgaben unterstützt den Weg in ein verantwortungsbewusstes Zusammenleben mit Men­schen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Generationen und fördert das gegenseitige Verständnis.

Leitung
Bernadette Vögele, bv@zenzentrum-offenerkreis.ch
Begleitung in der Zen Meditation von Zen-Meisterin Dr. Anna Gamma

Kosten
Finanzielle Beteiligung der jungen Erwachsenen: je nach Möglichkeit CHF 250 – 1250 monatlich zuzüglich Essenskosten