Segen empfangen – Ensoübergabe in Luzern

von GastautorIn (Kommentare: 0)

Im vergangenen Sesshin empfing Dr. Gabriele Geiger-Stappel gleich zwei Ensos von Anna Gamma Roshi. Einen für den Meditationsraum „Two Wings“ in Freiburg i.B., den sie mit ihrem Mann Bernhard Geiger-Stappel aufgebaut hat. Hier finden christliche Kontemplation und Zen klar getrennt einen gemeinsamen Raum. Den zweiten empfing sie für das Zendo Offener Kreis Glarus, das von meiner Frau Delia und mir gehütet wird. Hier ist Gabriele Geiger-Stappel die spirituelle Leiterin.  

Einen solchen Enso überreicht zu bekommen hat grosse Symbolkraft. Der Kreis steht allgemein für Erleuchtung, Stärke, Leere und Form. In unserem Kontext steht er auch für die Verbindung mit den Offenen Kreisen in Luzern, Freiburg i.B. und Bosnien. Gestärkt durch das wachsende Netzwerk gewinnt unser Sein und Tun an Tiefe, Verbindlichkeit und Struktur.  

Die Ausstrahlungskraft der Kalligraphie von Susan Butti ist beeindruckend und hat mich zu Tränen gerührt. Diese Kraft wirkt wie ein permanenter Segen für alle Meditierenden, die den Weg in die Offenen Kreise finden.   

So verkörpern wir unter diesem Segen unser gemeinsames Ziel, aus der Illusion der Getrenntheit zu erwachen, um dem Leben in all seinen Formen zu dienen. 

Sebastian Herting

Zurück

Teilen

Einen Kommentar schreiben