Inneres und Äusseres Öffnen für etwas gemeinsames Grösseres

von Zen Zentrum (Kommentare: 0)

Das heutige Zazenkai stand ganz im Zeichen der Verbindung mit unserer bosnischen Sangha. Das gemeinsame Sitzen in der Stille, der nach internationaler Öffnung klingende Ton von Lenas Simultanübersetzung, die Berichterstattung von Emilia, Snjezana, Lena und Jovana über ihr Genossenschaftsprojekt Agora hinterliessen in uns ein Gefühl des sich äusserlichen und innerlichen Öffnens für eine wachsende Verbindung mit der Sangha in Bosnien.  

Anna sprach im Teisho darüber, wie Einzeller an einem kritischen Punkt der Evolution des Lebens auf diesem Planeten ihre Zellwände öffneten um sich mit anderen zusammenzuschliessen für etwas gemeinsames Grösseres.  

Durch die direkte Begegnung, den Informationsaustausch und auch den materiellen Austausch in der "Teilete" durften wir etwas erfahren, was dem Leben zu Grunde zu liegen scheint und uns auch auf dem Zen-Weg begleitet: Ein offener Geist und ein sich Einlassen auf das Unbekannte weckt in uns Potentiale, die wie bei der Metamorphose der Raupe zum Schmetterling neue Ausdrucksformen des Lebens ermöglicht.  

Ein Ergebnis dieser fortschreitenden und nie endenden Metamorphose ist das Genossenschaftsprojekt Agora. Lena, Jovana, Snjezana und Emilia erzählen von ihren Plänen die Farma Transforma in eine Genossenschaft umzuwandeln. 

In der schwierigen bosnischen Wirtschaftslage soll es einen vorbildhaften Charakter bekommen, wie man das grosse Potential der Menschen in Bosnien auch im Hinblick auf ökonomischen Interessen nutzen kann. 

Wer mehr darüber erfahren will findet Informationen auf: www.farmatransformade.jimdo.com

Die von der gemeinsamen Stille gesprägte Interaktion wurde nach ihrem Vortrag bei einer "Teilete" weitergeführt. Jeder brachte etwas zu Essen mit und ging innerlich reich beschenkt und mit etwas anderem zu Essen im Magen wieder nach Hause. 

Danke Anna, dass du deine Zellwände öffnest um neue Ausdrucksformen des Lebens und um etwas gemeinsames Grösseres geschehen zu lassen. 

Alle Artikel anzeigen

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.