Bosnien 2016 - Tag 2

von Zen Zentrum (Kommentare: 1)

Wenn es Zeit ist...

Wenn es Zeit ist, geschieht es einfach. Was? Alles, was bereit ist. Wenn der Same genug Feuchtigkeit und Wärme bekommen hat, geht er auf. Einfach so, leicht. Wenn die Frucht gereift ist, fällt sie vom Baum. Einfach so, beschwingt. Wenn ein Ast genug morsch ist, verfällt er zu Erde. Einfach so, zufrieden. Ebenso leicht und beschwingt, gingen die Samen auf, die Anna und ihre Sangha mit ihrem Besuch im Herbst gesät hatten. Nach nur einem halben Jahr meditieren an 4 Orten Menschen, nicht in Massen, aber von Herzen. Zu diesen Menschen, zu uns, ist Anna und ihre Sangha zurückgekehrt. Alle sind freudig aufgeregt. Was wohl alles wird, während und nach diesem erneuten Besuch. Was geht auf, was ist reif, birgt neue Samen, was zerfällt und nährt den nächsten Prozess?

Nach einem intensiven Morgen mit uns vier Frauen von der Kerngruppe, kommt nach Anna und Gerhard am Nachmittag auch die Gruppe aus der Schweiz an. Viele sind zum zweiten Mal dabei, fühlen sich spürbar zuhause, wohl, frei. Spürbar ist auch die Verbundenheit untereinander. Ein Geschenk der Stille. Wir hören das Programm. Wir werden viel Schwerem begegnen, Schmerz, Abgründe erahnen. Doch ich spüre Kraft und Zuversicht. Mir kommt wieder die Szene von gestern in den Sinn. Anna, Gerhard und ich in Jasenovac. Die Schwärze, die Schwere in dem Denkmal haben mich fast erdrückt und ich dachte einen Moment lang, wie sollen wir drei mit dem fertig werden? In der Stille, im Gesang veränderte sich der Ort jedoch so einfach, leicht, zufrieden. Er war bereit. Hat gewartet. Wie die Menschen auch. Wenn es Zeit ist, geschieht es einfach. Was? Alles, was bereit ist. Ich freue mich und danke Euch, die Ihr gekommen seid und auch Euch, die Ihr uns aus der Ferne begleitet.

Helen Jäggi Kosic

Alle Artikel anzeigen

Kommentare

Kommentar von Weiss Elisabeth |

Fern und doch so nah! Ich bin in Gedanken bei euch! Fruchtbare Tage wünscht euch Elisabeth

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.